Ihr Ansprechpartner:

Herr
Fred Eisele
Stellvertretender Leiter Bauverwaltung
07162 4008-55
07162 4008-955
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 305

Energiesparen

Fragen zu Energieausweis, Wärmegesetz und Förderprogrammen im Energiebereich werden in letzter Zeit vermehrt von Bürgern an die Gemeindeverwaltung herangetragen. wir haben deshalb einige Weblinks zu Seiten anderer Institutionen zusammengestellt, die wertvolle weiterführende Informationen enthalten:

Übersicht der Förderprogramme im Energiebereich für Wohngebäude in Baden-Württemberg
Übersicht der Förderprogramme im Energiebereich für Wohngebäude

Informationen über das Gesetz zur Nutzung erneuerbarer Wärmeenergie in Baden-Württemberg
Informationen über das Gesetz zur Nutzung erneuerbarer Wärmeenergie

Die Umsetzung der Energiewende setzt voraus, dass auch Privathaushalte überlegt Energie sparen. Die Broschüre „Energiesparen im Haushalt – Praktische Tipps für den Alltag“ gibt hierzu umfassende Informationen sowie wertvolle Tipps und Anregungen.
Broschüre "Energiesparen im Haushalt" (PDF)

Informationen und weiterführende Links zu dem für Neubauten geltenden Bundesgesetz "Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)" sowie dem für Bestandsgebäude geltenden Landesgesetz "Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG)".
Gesetze zur Nutzung erneuerbarer Wärmeenergie

Die Energieagentur bietet eine neutrale, unabhängige und handwerks-übergreifende Impulsberatung für Bürger, Unternehmen und Gemeinden des Landkreises in allen Energiefragen bei Bau- oder Sanierungsvorhaben und zeigt dabei insbesondere sämtliche Fördermöglichkeiten auf. Die Energieagentur ist ein100% Tochterunternehmen des Landkreises
Göppingen.
Energieagentur Göppingen

Informationen rund um den Energieausweis für Gebäude finden Sie bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena).
Deutsche Energie-Agentur GmbH

Informationskampagne des Umweltministeriums Baden-Württemberg zu
allen Fragen der energetischen Sanierung von Wohngebäuden – Zu dieser Kampagne sind im Rathaus auch gedruckte Broschüren erhältlich (Broschürenständer im 1. Obergeschoss).
Informationskampagne des Umweltministeriums Baden-Württemberg

Interaktive Karte mit Standorten von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer
Energien in Baden-Württemberg, Datenbanksuche nach bestimmten Anlagentypen oder Standorten für „Bürger zu Bürger Informationsaustausch“, Einstellen eigener Anlagen in die Karte mit Berechnung der CO2-Einsparung.
Erneuerbare Energien vor Ort

Gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Handwerkstag bietet das Umweltministerium Baden-Württemberg in Kooperation mit der Architektenkammer und der Ingenieurskammer in Baden-Württemberg mit dem EnergieSparCheck eine energetische Bestandsaufnahme von Wohngebäuden an, verbunden mit Tipps für die Energieeinsparung.
EnergieSparCheck

Die vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Klimaschutzinitiative
geförderte Kampagne informiert Verbraucher über Einsparpotenziale rund ums Heizen. Mit kostenlosen Heizgutachten und kommunalen und bundesweiten Heizspiegeln werden Mieter und Eigentümer zu Themen wie Heizenergieverbrauch, Heizkosten und umweltverträgliche Energieträger
beraten. Das Angebot ist auch in türkischer Sprache verfügbar.
Heizspiegel

Der Internetauftritt des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) enthält umfassende Informationen zum Energieeinsparungsgesetz (EnEG) und zur Energieeinsparverordnung (EnEV). Der Internetauftritt richtet sich vor allem an Energieberater, Ingenieure, Architekten, Handwerker, Makler, Hausverwalter und weitere Berufsgruppen, die sich mit der der Energieeinsparung im Gebäudebereich befassen. Angesprochen sind aber auch Mieter und Hausbesitzer, die an vertieften Informationen interessiert sind.
Info-Portal Energieeinsparung

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de