Denkwerkstatt Kinderbetreuung

Gemeindenachricht

Salacher Kinderbetreuung auf gutem Weg in die Zukunft


Am Samstag 21.09.2019 trafen sich 60 Fachleute zu einem „Denkraum“ in der Staufeneckschule. Unter der professionellen Leitung von Kommunalberaterin Kariane Höhn planten sie die zukünftige Entwicklung der Kinderbetreuung in Hexenhäusle, Kinderhaus Kleine Welt, evangelisches Kinderhaus Sonnenblume,  katholischer Kindergarten Hattie Bareiss, katholischer Kindergarten St. Elisabeth und Salacher Familientreff sowie Betreuungsangebote in der Grundschule.

Bürgermeister Julian Stipp betonte bei der Eröffnung den Standortvorteil einer familienfreundlichen Kommune. Salach unterstützt mit den Betreuungsangeboten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bestmöglich, denn die Bedarfe der Salacher Familien sind – je nach Lebenslage – sehr unterschiedlich. Verwaltung und Gemeinderat ziehen auch hier an einem Strang.

Hauptamtsleiterin Gabriele Dory gab den fachlichen Input für die Einwohner- und Kinderzahlentwicklung und die stellte die Herausforderungen dar, denen sich die Salacher Kindebetreuungseinrichtungen künftig stellen müssen und wollen.
  • Für die Elternbeiräte der 4 Kindertagesstätten (KiTas) sind die Salacher Betreuungsangebote dann erfolgreich, wenn es gelingt,
  • alle Betreuungsangebote gut vergleichbar darzustellen, um Eltern die Auswahl zu erleichtern
  •  den Erzieherinnen Weiterbildungen anzubieten
  • die KiTas im Innen- und im Außenbereich vergleichbar zu gestalten
  • Eltern eine zentrale Beratungsstelle rund um Fragen der unterschiedlichsten Lebenslagen anzubieten
  • pädagogischen Anforderungen von der Krippe bis zur Schule verständlich zu erklären
  • Kosten und Abrechnungen noch transparenter zu machen und in Verbindung zu setzen mit den in Anspruch genommenen Betreuungszeiten
  • Betreuung so flexibel anzubieten, dass sie sich leicht an die aktuelle Nachfrage anpassen lässt
  • Für die Mitarbeiterinnen sind gute Betreuungsangebote dann vorhanden, wenn
  • die pädagogischen Profile der Häuser noch stärker herausgearbeitet werden
  • vergleichbare Standards geschaffen sind
  • in allen 4 KiTas vergleichbare Vertretungslösungen bei Personalausfall bestehen und Vergleichbarkeit beim Personalschlüssel und der Ausbildung vorhanden ist
  • die Betreuungsangebote Krippe, Kleinkind, KiTa, Kindertagespflege und Schulkind zeitlich
  • und inhaltlich aufeinander abgestimmt sind
  • in allen Einrichtungen die Ausstattung und die Raumgestaltung in vergleichbarer Qualität vorhanden ist

Durch die verpflichtenden  pädagogischen Vorgaben des Kommunalverbands Jugend und Soziales (KVJS) in Stuttgart stehen die KiTas laufend unter Verbesserungsdruck.

Das Schachenmayr-Areal bietet Salach eine große Entwicklungschance, doch es dauert noch ein paar Jahre, bis dort Familien einziehen. Auch das Mehrgenerationenhaus in den Krautländern mit der geplanten KiTa wird erst in einigen Jahren fertig. Bis dahin wurde mit dem heutigen „Denkraum“ ein wichtiger planerischer Zwischenschritt für Kinder, Eltern und Erzieherinnen in Salach getan.
 
 


  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de