Gemeindenachricht

Aus der Sitzung des Gemeinderates am 04.12.2018


Haushalt pünktlich zum Jahresende?
Aus der Sitzung des Gemeinderates am 04.12.2018
 

Bürgermeister Julian Stipp schien es selbst nicht ganz glauben zu können, als er nach ca. eineinhalbstündiger Haushaltsberatung das Ergebnis feststellte: „So wie es aussieht, können wir nächste Woche den Haushalt beschließen.“ Sollte also nichts mehr dazwischen kommen, steht der Haushalt für das Jahr 2019 pünktlich zum Jahresende 2018 bereits fest. Bislang wurde der Salacher Haushalt in der Regel Ende Februar beschlossen. Trotz zügiger Haushaltsberatungen gab Bürgermeister Stipp zu bedenken, dass es sich um einen schwierigen Haushalt handelt, denn vieles ist noch gar nicht sicher planbar. Vor allem die Entwicklung des Schachenmayr-Areals wird von zahlreichen externen Faktoren beinflusst. Daher schlug Bürgermeister Stipp dem Gremium vor, den Haushalt im April 2019 gemeinsam zu prüfen, da vieles bis dahin sicher realistischer einschätzbar ist. Dieser Vorschlag fand die Zustimmung des Gemeinderates.
 
Zuvor erteilte der Gemeinderat folgenden Baugesuchen das Einvernehmen gemäß § 36 BauGB
  •          Dachsanierung und Erstellung von 2 Dachgauben, Keplerstraße 12
  •          Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage und Einliegerwohnung im  UG, Panoramastraße 40
Der Bauvoranfrage

Neubau eines Wohnheimes für 24 Menschen mit Behinderung, Friedrichstraße 2 wurde das Einvernehmen zunächst versagt, da das Gebäude noch modifiziert werden muss. Grundsätzlich wurde das Bauvorhaben von den Gemeinderäten jedoch positiv bewertet.
 
Die Bauleistungen für die Garten- und Landschaftsbauarbeiten in den Außenanlagen des Kindergartens Hattie Bareiss wurden mit einer Enthaltung mehrheitlich an die Firma Garten- und Landschaftsbau Stottele aus Lonsee vergeben.
 
Die Straßen- und Tiefbauarbeiten für die Erschließung des Gewerbegebiets „Au (südlich der Kläranlage“ wurden mit einstimmigen Beschluss an die Firma Georg Eichele Bauunternehmung aus Abtsgmünd-Untergröningen vergeben. Die Bauleistungen für die Maschinen- und Elektrotechnische Ausrüstung für eine Pumpstation und eine Schmutzfangzelle wurden ebenfalls einstimmig an die Firma ELIQUO STULZ GmbH aus Grafenhausen vergeben. 
 
Ebenfalls mit einstimmigen Beschluss wurde die Vergabe von Abbrucharbeiten an die Firma CK Abbruch und Erdbau GmbH aus Eislingen vergeben. Abgebrochen werden sollen das Gebäude Hohenstaufenstraße 39, ein Holzschuppen an der Süßener Straße und eine Hütte an der Uferstraße.
 
Anschließend einigte sich der Gemeinderat auf eine Neubesetzung der Ausschüsse des Gemeinderates.
 


  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de