Gemeindenachricht

Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt


Attraktive neue Grabfelder für den Friedhof
Aus dem ATU 10.04.2018

 
Der neugestaltete Teil des Friedhofs ist fertiggestellt. Was noch fehlt, ist eine attraktive Bepflanzung der Gemeinschaftsgrabfelder. Hierzu werden nun von einem Gärtner in Zusammenarbeit mit einem Steinmetz zwei der Grabfelder als Gemeinschaftsgrabanlagen für 75 Baumgräber mit naturbelassenen Steinfindlingen und zwei Urnen pro Bestattungsplatz angelegt, bepflanzt und gepflegt. Die Planung, Herstellung und Pflege der Grabflächen und Grabmale soll genossenschaftliche verwaltet werden. Für die Umsetzung der geplanten Leistungen muss der Auftragnehmer in finanzielle Vorleistung gehen. Die Refinanzierung erfolgt über die Belegung.

Für die Leistungen (gärtnerische Pflege und Grabstein) hat der Grabnutzungsberechtigte mit der Genossenschaft einen entsprechenden Pflegevertrag abzuschließen und eine einmalige Gebühr für die folgenden 15 Jahre zu entrichten. Diese Gebühr wird jährlich von der Genossenschaft an den entsprechenden Gärtner für seine Leistungen weitergegeben. Über diesen Weg ist abgesichert, dass bei einer eventuellen Auflösung des Gärtnerbetriebs ein anderer Gärtner mit der Pflege betraut werden kann, der dann die Gebühren von der Genossenschaft erhält. Die Leistung für die Herstellung, Bepflanzung und Pflege der zwei Gemeinschaftsgrabanlagen wurde einstimmig an die Firma Blumen Konzelmann-Höfer GmbH & Co.KG aus Eislingen vergeben. Die restlichen neuen Grabfelder werden zunächst mit Rasen eingesät und dann nach Bedarf gestaltet und in Betrieb genommen.
 
Auch in den anderen Teilen des Friedhofes werden im Laufe des Jahres 2018 bauliche Maßnahmen umgesetzt. So soll im Bereich der Hauptwege die wassergebundene Deckschicht erneuert werden. Auf den Dachflächen der Aussegnungshalle und des nordöstlichen Pavillons wird das Moss entfernt. Der Torbogen im Bereich der Aussegnungshalle wird instandgesetzt.
Außerdem werden die transparenten Dacheindeckungen im Bereich der Kolumbarien professionell gereinigt. Der Ausschuss stimmte den geplanten Maßnahmen mit einer Enthaltung mehrheitlich zu.
 
Der Ausschuss nahm Kenntnis von folgenden Baugesuchen:
Anbau an bestehendes Zweifamilienwohnhaus, In den Roßäckern 8, Flst. 770 
Folgenden Baugesuchen wurde das Einvernehmen gemäß § 36 BauGB erteilt:
  • Errichtung einer Terrassenüberdachung, Weberstraße 6, Flst. 159
  • Neubau und Umbau an vorhandene Produktionshalle, Im Alber 1, Flst. 2008/1 und 2008/3
Ortsbaumeister Hannes-Dietrich Keyn berichtete zum Stand bei den aktuell laufenden Baumaßnahmen. Die Bauarbeiten am neuen Kinderplanschbecken im Freibad laufen auf Hochtouren. Dort ist es leider zu Verzögerungen und Problemen gekommen, so dass die Bauverwaltung dem beauftragten Planer mit einigem Zeitaufwand unter die Arme greifen musste. Der Saisoneröffnung am 10.05.2018 steht jedoch nichts im Wege und das neue Becken kann dann auch bereits benutzt werden.
 
Die Bauarbeiten für die Sanierung der Blumen-, Rosen- und Ottostraße laufen planmäßig. Durch den letzten Kälteeinbruch kam es zu geringfügigen Verzögerungen, die jedoch wieder aufgeholt werden können. Für Ärger sorgten wiederholt verbotswidrig im Bereich der Baustelle abgestellte Fahrzeuge, die den Baubetrieb teils erheblich behinderten oder die Baustelle gar zum Stillstand brachten. Die Bauverwaltung appelliert daher an alle Anwohner, ihre Fahrzeuge nicht in oder direkt an der Baustelle abzustellen. Falls notwendig, werden verbotswidrig geparkte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt.
 

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de