Gemeindenachricht

Die große Knallerei ist nur an Silvester erlaubt


Was tun mit übrig gebliebenem Feuerwerk?
 
Grundsätzlich gilt bei Feuerwerk: Immer nur so viel kaufen, wie auch abgeschossen werden soll und kann. Doch bei den vielen Sonderangeboten und riesigen Feuerwerksbatterien, die es im Handel zu finden gibt, landet schnell einmal zu viel im Einkaufswagen.
 
Feuerwerk ist nur an Silvester genehmigungsfrei!
Was tun, mit den übrigen Raketen? Da kommt schnell die Idee auf, diese einfach auch für einen anderen Anlass zu verwenden, zum Beispiel anlässlich eines Geburtstags oder einer Hochzeit. Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern ist jedoch zunächst einmal nur zwischen dem 31.12. und dem 01.01. eines Jahres erlaubt. Außerhalb dieses Zeitraums muss beim Ordnungsamt eine kostenpflichtige Genehmigung für das Feuerwerk eingeholt werden. Hier sind gesetzliche Vorgaben zu beachten, so ist zum Beispiel ein Feuerwerk um 24:00 Uhr wegen der Nachtruhe nicht zulässig. Wer ohne Genehmigung ein Feuerwerk abbrennt, muss mit einem Bußgeld rechnen.
 
Aufbewahren von überzähligen Raketen
Es ist möglich, überzählige Feuerwerkskörper bis zum nächsten Jahreswechsel aufzubewahren. Besser ist es jedoch immer, gar nicht erst zu viele zu kaufen. Wichtig ist, dass die Feuerwerkskörper trocken und kühl gelagert werden. In direkter Nähe dürfen sich keine weiteren explosionsgefährlichen Stoffe befinden. Außerdem müssen die Feuerwerkskörper für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren unzugänglich sein.
 
Entsorgen von überzähligen Raketen
Feuerwerkskörper können mit dem Hausmüll entsorgt werden. Hierfür ist jedoch eine Vorbehandlung notwendig. Der AWB Göppingen empfiehlt, die Feuerwerkskörper zunächst zwei Tage lang in Wasser zu legen. Dann können die Feuerwerkskörper feucht und in einem stabilen Behältnis verschlossen in die Hausmülltonne geworfen werden. 

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de