Gemeindenachricht

Bau der neuen Flüchtlingsunterkunft in der Eislinger Straße schreitet weiter voran


Aus der Sitzung des ATU vom 17.10.2017

Am 17.Oktober traf sich der Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) und erteile zunächst das Einvernehmen gemäß §36 BauGB für die folgenden Baugesuche:
  • Anbau eines Neubaus mit Montagehalle und Bürogebäude, Werbeanlage auf dem Hallendach und Abbruch von vorhandenen StellplätzenAustraße 24, Flurstücke 999/1,999/2, 999/3 und 999/4
  • Neubau Wohnhaus mit DoppelgarageBrahmsstraße 22, Flurstück 1248/1
Im Anschluss entschied der ATU über die Vergabe der Entsorgung von Baumaterialien, welche bei der Generalsanierung des Bauteils 1957 der Staufeneckschule entstanden waren, an die Firma GUP GmbH & Co.KG aus Remshalden-Grunbach.

Nachfolgend berichtete Ortsbaumeister Hannes-Dietrich Keyn vom aktuellen Sachstand der laufenden Baumaßnahmen.

Bei der Sanierung in der Eduard- und Frauenstraße treten immer wieder Störungen im Bauablauf auf. Der Zeitplan geriet dadurch in Verzug.

Der Bau der neuen Flüchtlingsunterkunft in der Eislinger Straße schreitet weiter voran. Die Außenwände stehen bereits teilweise und bis zum Ende des Jahres soll mit den Arbeiten im Inneren begonnen werden.

Auch bei der Umgestaltung des Friedhofs verläuft alles innerhalb des zeitlichen Rahmens. Bis Ende November sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein.

Ein Problem ist allerdings, dass trotz Absperrung immer wieder Bürger durch die Baustelle laufen.

Ebenfalls im planmäßigen, zeitlichen Rahmen befindet man sich bei den Baumaßnahmen an der Staufeneckschule. Die Physikräume sind nun eingerichtet und auf dem neusten Stand der Technik.

Innerhalb des zeitlichen Rahmens befindet sich auch der Bau des Bürger- und Gesundheitshauses.
 

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de