Gemeindenachricht

Einsparungen bei Baumaßnahmen erzielt


Aus der Sitzung des Gemeinderates am 21.02.2017
 
Der Gemeinderat freute sich in seiner Sitzung am 21.02.2017 über die Kostenfeststellungen für gleich drei große Bauprojekte. Das Gremium nahm Kenntnis von folgenden Ergebnissen:
 
Neubau der Fuß- und Radwegbrücke über die Fils
Gesamtkosten:                      352.679,53 €
Finanziert wurden:                  450.000,00 €
Minderkosten:                          97.320,47 €
 
Zur Finanzierung des Projekts erhält die Gemeinde Fördermittel aus dem Landessanierungsprogramm Baden-Württemberg in Höhe von ca. 190.000 €, die fördertechnische Abwicklung steht noch aus.
 
Sanierung der Staufeneckhalle
Gesamtkosten:                      1.252.016,68 €
Finanziert wurden                   1.292.587,00 €
Minderkosten:                             40.570,32 €
 
Auch hier wird die Gemeinde noch Fördermittel aus dem Sportstättensanierungsprogramm des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 270.000 € erhalten. Zudem wurden 50.000 € Zuschuss aus dem Ausgleichsstock des Landes Baden-Württemberg genehmigt. Das Ergebnis dieser Kostenfeststellung ist besonders erfreulich, da die ersten Ausschreibungsergebnisse für die Sanierung der Staufeneckhalle erhebliche Mehrkosten befürchten ließen.
 
Ausbau der Quer- Kepler- und Schubertstraße
Gesamtkosten:                         949.952,84 €
Finanziert wurden:                  1.000.000,00 €
Minderkosten:                             50.047.16 €
 
Die Veranlagung der Erschließungsbeiträge steht noch aus.
 
In der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Salach am 21.01.2017 wurde Peter Waldenmaier mit 53 von 57 Stimmen als Kommandant wiedergewählt. Herr Andreas Merath wurde mit 45 von 56 Stimmen zum neuen Stv. Kommandanten gewählt. Der Gemeinderat stimmte den Wahlen einstimmig zu. Bürgermeister Julian Stipp gratulierte Herrn Waldenmaier und Herrn Merath herzlich zu diesem Wahlergebnis und wünschte ihnen für diese nicht ganz alltäglichen Ehrenämter alles Gute.  
 
Kämmerin Barbara Fetzer informierte das Gremium über den Sachstand bezüglich der Verhandlungen mit der Stadt Eislingen über den Abschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung über die Anbindung der Salacher Austraße an die Eislinger Wehrstraße. Die Wehrstraße verläuft auf Gemarkung Eislingen direkt an der Gemarkungsgrenze zu Salach und wurde von der Stadt Eislingen erst kürzlich ausgebaut. Das neue Gewerbegebiet Alte Teile / Au (nördlich des Briefverteilzentrums) wird über die Austraße an die Wehrstraße angebunden. Die Austraße wird hierzu ebenfalls ausgebaut. Der Vertrag regelt die Herstellung des Straßenanschlusses und die Verteilung der Kosten. Es ist vorgesehen, dass die Gemeinde Salach sich mit einem freiwilligen Beitrag in Höhe von 18.000 € an den Erschließungskosten der Wehrstraße beteiligt. Der Gemeinderat stimmte dem Abschluss des Vertrages einstimmig zu. Nach Genehmigung durch beide Gemeinderäte ist der Vertrag noch dem Regierungspräsidium Stuttgart zur Genehmigung vorzulegen.
 
Im Anschluss beschloss der Gemeinderat die Vergabe der Kanalreinigung und –befahrung für die Wiederholungsprüfung gemäß der Eigenkontrollverordnung. Die Leistungen wurden zum Angebotspreis von 137.691,03 € an die Firma Hofele Mobile Umweltservice GmbH aus Salach vergeben. Es werden über 40 km Abwasserkanal und 1300 Stück Schachtbauwerke gereinigt und anschließend mit einer TV-Kamera befahren. Die Durchführung der Reinigungsarbeiten und TV-Befahrung wird bis Ende Juli 2017 fertiggestellt werden. Anschließend findet die ingenieurtechnische Auswertung der TV-Befahrungsunterlagen mit Ausarbeitung einer Sanierungsplanung statt.
 
Zum Ende des öffentlichen Teils der Sitzung folgten noch zwei weitere Vergaben. Zunächst wurden die Architektenleistungen für die Erweiterung des Gebäudes Eislinger Str. 57 einstimmig zum Honorar von voraussichtlich 31.041,98 € an das Büro Peschel Architekten aus Salach vergeben. Dann beschloss der Gemeinderat ebenso einstimmig die Vergabe der Sanitärinstallationsarbeiten für die Generalsanierung des Bauteils 1957 der Staufeneckschule an die aus der Ausschreibung als günstigste Bieterin hervorgegangene Firma Martin Burkhardtsmaier Anlagentechnik GmbH, Salach zum Angebotspreis von 114.483,95 €.
 

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de