Gemeindenachricht

Vergaben für Feuerwehrhaus und Schulen getätigt - Aus der Sitzung des ATU am 08.03.2016


Der Ausschuss für Technik und Umwelt hatte in seiner zweiten Sitzung im Jahr 2016 eine gut gefüllte Tagesordnung. Zu Beginn wurde, wie üblich, über die Baugesuche beraten.
 
Der Ausschuss gab folgenden Baugesuchen sein Einvernehmen nach § 36 BauGB
  • Aufstockung Mehrfamilienhaus, Bismarckstr. 14, Flst. 857/3
  • Errichtung einer Dachgaube und eines Balkons
  • Bau einer Unterkunft für Asylbegehrende, Eislinger 57, Flst. 971
Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

Die Sanierung des Feuerwehrhauses in der Weberstraße macht gute Fortschritte. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr erbringen in vielen Arbeitsstunden Eigenleistungen in beachtlichem Umfang. Der Ausschuss für Technik und Umwelt beschloss die Vergaben für die Fensterbauarbeiten und die Lüftungs- und Heizungsbauarbeiten. Folgende Beschlüsse wurden einstimmig gefasst:
  • Die Fensterbauarbeiten wurden an die aus der beschränkten Ausschreibung als günstigster Bieter hervorgegangene Firma Marquardt, Fenster Türen Rolläden in Süßen zum Angebotspreis von 19.241,11 € vergeben.
  • Die Lüftungs- und Heizungsbauarbeiten wurden an die aus der beschränkten Ausschreibung als einzigster Bieter hervorgegangene Firma Burkardtsmaier Anlagentechnik in Salach zum Angebotspreis von 39.655,56 € vergeben.
Auch am Feuerwehrhaus in Bärenbach sind Sanierungsarbeiten im Gange. Nachdem bereits einiges für den Schutz vor eindringendem Wasser getan wurde, ist nun Instandsetzung des Vorplatzes an der Reihe. Die Arbeiten wurden vergeben an die Firma ASTRA Straßen- und Tiefbau GmbH aus Schwäbisch Gmünd zum Angebotspreis von 12.769,99 €. Auch dieser Beschluss fiel einstimmig.
 
Ein neues großes Sanierungsprojekt kündigt sich an: Der Bauteil 1957 der Staufeneckschule, der die Gemeinschaftsschule enthält, wird saniert. Unter anderem muss auch die komplette Elektroinstallation des Gebäudes erneuert werden, wofür entsprechende Fachplanungsleistungen benötigt werden. Die Ingenieurleistungen „Technische Ausrüstung (Elektrotechnik)“ für die Generalsanierung des Bauteils 1957 der Staufeneckschule wurden zu Honorarkosten von voraussichtlich 77.183,93 € an das Ingenieurbüro Elektroplan Ingenieur GmbH aus Göppingen vergeben. Für die Sanierung beantragt die Gemeinde Fördermittel aus dem Schulbausanierungsprogramm des Landes. Daher bevollmächtigte der Ausschuss die Verwaltung, nach Vorliegen der förderrechtlichen Voraussetzungen die Ingenieurleistungen stufenweise entsprechend dem Projektfortschritt zu beauftragen.
 
Um ein weiteres Baugrundstück in Salach zur Verfügung stellen zu können, wird am östlichen Ende der Itterstraße ein zusätzlicher Bauplatz erschlossen. Das neue Grundstück wir etwa 680 m² groß sein. Für eine Neubebauung sind die Auffüllungen durch Aushub zu entsorgen. Die dafür notwendige Bauleistung wurde zum Angebotspreis von 97.151,01 € an die Fa. CK Abbruch & Erdbau GmbH, Industriestraße 9 in 73054 Eislingen vergeben.
 
Im Anschluss stimmte der Ausschuss einstimmig dafür, als Ersatz für den 28 Jahre alten Traktor des Bauhofs von der Firma Hägele Technik GmbH in Uhingen einen Traktor Fabrikat „Deutz Serie 5G“ und Frontlader Fabrikat „Quicke X46“ zum Angebotspreis von 69.900,00 € zu erwerben.
 
Zum Abschluss berichtete Ortsbaumeister Hannes-Dietrich Keyn über den aktuellen Stand der laufenden Baumaßnahmen. Die Bauarbeiten an der Grünzäsur in der Friedrichstraße ruhen derzeit, da auf eine Materiallieferung gewartet werden muss. Die Bauverwaltung arbeitet aber in Kooperation mit Gemeindearchivar Hans Paflik intensiv an der Gestaltung der Sichtschutzwand. Die Bauzeit der Sanierungsarbeiten in der Friedrichstraße wird sich um ca. 3,5 Wochen verlängern, da sich bei den Arbeiten im Straßenuntergrund ein größerer Aufwand abzeichnet, als ursprünglich geplant. Die Arbeiten am Regenüberlaufbecken IV im Bereich der Eislinger Straße sind abgeschlossen. Sobald die Witterung es zulässt, wird dort die Geländeoberfläche wiederhergestellt. Im Freibad laufen die Arbeiten im Innenbereich planmäßig und auch die ersten Vorarbeiten am barrierefreien Zugang wurden bereits geleistet. Für die Mensa der Staufeneckschule wurden zwei zusätzliche Kühlzellen aufgestellt. Sie sind bereits funktionsfähig, es werden jedoch noch kleinere Arbeiten zur Verbesserung des Zugangs durchgeführt. Im gesamten Gemeindegebiet wurden die Bäume zurückgeschnitten. Dabei wurde festgestellt, dass ein Baum im Freibad in so schlechtem Zustand war, das er gefällt werden musste. Auch auf dem Friedhof mussten Bäume entfernt werden, hier wurde bereits Ersatz gepflanzt.       
 
 

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de