Gemeindenachricht

Wichtige Vorbereitungen für die nächste Freibadsaison


Aus der Sitzung des Gemeinderates am 23.02.2016
 
Zum Abschluss der Haushaltsberatungen traf sich der Gemeinderat am 23.02.2016 erneut zur Beratung. Der Haushalt für das Jahr 2016 und die Finanzplanung für die Jahre 2017 bis 2019 wurden einstimmig beschlossen. Sowohl die Verwaltung, also auch die Gemeinderatsfraktionen bedankten sich für die konstruktiven Beratungen. Der Haushaltsbeschluss fiel einstimmig.
 
Zu Beginn der Sitzung gab Bürgermeister Bernd Lutz bekannt, dass der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung am 26.01.2016 im Bereich Grundstücksverkehr folgenden Beschluss gefasst hat: Veräußerung eines Grundstücks mit 1.727 m² im Gewann Braunhalde im Zuge des Tauschs gegen ein Krautland mit 112 m² an der Messelbergstraße.
 
Außerdem gab er bekannt, dass ein bei der KfW beantragtes vorhabenbezogenes Kommunaldarlehen für den Eigenbetrieb Abwasserversorgung in Höhe von 1.450.000 € am 03.02.2016 im Rahmen einer Eilentscheidung aufgenommen wurde. Das Darlehen hat eine Laufzeit von 30 Jahren und einen Zinssatz von 0,68%. Die Zinsbindung beträgt 10 Jahre. Es handelt sich hierbei um eine übliche Vorgehensweise.
 
Im Anschluss begrüßte Bürgermeister Bernd Lutz die Mitarbeiterinnen des Referats für Jugend und Senioren, Frau Sonja Schäfer und Frau Sara Achatz. Die beiden berichteten dem Gremium ausführlich über ihre Arbeit im Referat und beantworteten anschließend Fragen. (Siehe Berichterstattung unter der Rubrik „Aus dem Rathaus“).
 
Danach rückte das Schachenmayr-Freibad in den Fokus der Beratung. Zunächst informierte die Stv. Leiterin der Finanzverwaltung Silke Schömbucher über die Änderung der Gebührenordnung zur Freibadsaison 2016. Nachdem die Benutzungsgebühren für das Schachenmayr-Freibad seit mittlerweile 5 Jahren nicht mehr angepasst wurden, die Energie- und sonstigen Bewirtschaftungskosten dagegen kontinuierlich ansteigen, wurde zur Freibadsaison 2016 eine Erhöhung der Gebühren vorgeschlagen.
 
Die Gebühr für die Familien-Saisonkarte soll um 10 € auf 100 € steigen, die Gebühr für die Jugendlichen-Saisonkarte bleibt unverändert bei 40 €. Die Gebühren für die Erwachsenen- und Alleinerziehenden-Saisonkarte sollen lediglich um moderate 2€ auf 65 € bzw. 75 € erhöht werden. Für verlorene Saisonkarten ist noch die Ersatzgebühr in Höhe von 3,50 € in die Gebührenordnung aufzunehmen. Ebenfalls erhöht werden soll der Preis für Kombikarten (Hallenbad Süßen und Freibad Salach). Die Gebühren für die Kombikarten mit Ausnahme der Karte für Jugendliche sollen jeweils um 10 € steigen.
 
In der Gebührenordnung für das Schachenmayr-Freibad sind neben den Eintrittsgebühren weitere Gebühren für diverse Nebenleistungen geregelt. Eine Besonderheit darunter ist die Bereitstellung von Dauerkabinen über die gesamte Saison. Diese Kabine kann der „Mieter“ die ganze Saison über nur für sich nutzen, um Gegenstände zu deponieren, die bei jedem Freibadbesuch benötigt werden, wie z.B. Sonnenliegen, Sonnenschirm, etc. Für diese Dauerkabine wird seit 2006 eine Gebühr in Höhe von 60 € pro Saison, ermäßigt für 30 € (für Körperbehinderte) erhoben. Demselben Zweck, nur in kleinerer Ausführungen dienen auch die Dauerschränke, die für eine Saison angemietet werden können. Auch hierfür ist die Gebühr seit mittlerweile 10 Jahren nicht mehr angepasst worden und soll daher um 5 € auf 25 € erhöht werden.
Die Vermietung von Sonnenliegen dagegen wurde aufgrund der aufwändigen und umständlichen Handhabung abgeschafft, weshalb hierfür nun keine Gebühr mehr festgelegt werden muss. Die Sonnenliegen stehen mittlerweile jedem Badegast kostenlos zur Verfügung.
 
Der Gemeinderat stimmte der neuen Gebührenordnung einstimmig zu.
 
Auch ein wichtiges Bauprojekt wird noch vor Beginn der Freibad-Saison umgesetzt: Der Bau eines barrierefreien Zugangs zum Freibad. Letztes Jahr hatte das Projekt wegen zu hoher Kosten ausgesetzt werden müssen. Nun liegt ein neues, günstigeres Konzept vor. Es soll eine Rampe erstellt werden, über die der Eingang des Freibads stufenlos zu erreichen ist. Die Rampe wird dabei u-förmig verlaufen und eine Grünfläche einschließen, die bepflanzt wird. Die Fertigstellung des barrierefreien Zugangs ist für den 22.04.2016 geplant. Die Bauleistungen wurden zum Angebotspreis von 35.846,70 € (netto) an die Fa. Steck Garten- und Landschaftsbau, Brückenstr. 16 in 73333 Gingen/Fils vergeben. Der Beschluss des Gemeinderates war einstimmig.

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de