Gemeindenachricht

Wichtige Vergaben für anstehende Bauprojekte getätigt


Aus der Sitzung des Gemeinderats am 01.12.2015
 
Sobald es die Witterung zulässt, starten im Januar zwei wichtige Bauprojekte. Der Neubau der Grünzäsur „Papierfabrik Areal“ am Ende der Friedrichstraße wird etwa 5 Monate dauern. Es entsteht ein kleiner Park als Teil der Route der Industriekultur. Der Gemeinderat vergab die Bauarbeiten einstimmig für 198.198,94 € an die aus der Ausschreibung als günstigster Bieter hervorgegangene Firma Ehmann Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Esslingen.
 
Der Ausbau der Friedrichstraße steht ebenfalls vor der Tür. Der Gemeinderat vergab die Straßen- und Tiefbauarbeiten für den Ausbau der Friedrichstraße einstimmig an die Firma Carl Rossaro Tiefbau GmbH & Co. KG, Aalen zum Angebotspreis von 384.012,29 € (brutto). Die Rohrleitungsarbeiten für die Trinkwasserversorgung wurden ebenfalls einstimmig zum Preis von 55.023,50 € (netto) an den Zweckverband Eislinger Wasserversorgung aus Eislingen vergeben. Die Baustelle kann starten, wenn absehbar ist, dass die Temperaturen über einen längeren Zeitraum über 5°C liegen. Die Bauzeit soll ca. 4 Monate betragen. Die Arbeiten zur Verlegung der Wasserleitungen nehmen mehrere Wochen in Anspruch. In dieser Zeit ist die Straße für Anliegerverkehr nicht oder nur stark eingeschränkt befahrbar, ebenfalls bei der Endherstellung der Fahrbahn und den dazugehörigen Abgrenzungen (Bordsteine usw.).
 
Auch für das Feuerwehrhaus wurde eine weitere Vergabe getätigt. 1. Die Firma Grubesic Montagebau aus Fellbach wird die Trockenbauarbeiten durchführen. Die Vergabe erfolgte einstimmig zum Angebotspreis von 10.625,09 €.
 
Die Mensa der Staufeneckschule wir zukünftig mehr Essen liefern, als bisher. Das Küchenteam wird nicht mehr nur für die Schülerinnen und Schüler der Schule kochen, sondern auch die Kinderhäuser Kleine Welt und Sonnenblume mit Mahlzeiten versorgen. Da im Zuge der Planung für die Essenslieferung auch von der Staufeneckschule der Hinweis kam, dass die Essenszahlen durch die weitere Einrichtung der Gemeinschaftsschulklassen und der ständigen Zunahme der Kinder in der Ganztagesbetreuung deutlich nach oben gehen werden, wurde die Küchenausstattung durch eine Expertin überprüft und für ausreichend befunden. Es müssen jedoch weitere Kühl- und Lagerkapazitäten geschaffen werden. Hierzu wird eine externe Kühlzelle für 23.000 € angeschafft. Für den Transport des Essens von der Schule zu den Kindergärten hat Markus Edinger das günstigste Angebot abgegeben. An den Essenspreisen der Mensa ändert sich durch die Erweiterung nichts. Der Gemeinderat stimmte dem Konzept mehrheitlich mit einer Enthaltung zu.
 
 
 
 
 
 
 

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de