Gemeindenachricht

Aus der Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt am 17.11.2015


In der letzten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt (ATU) befasste sich der Gemeinderat mit zwei Baugesuchen. Die armenische Gemeinde sucht schon seit längerem einen Nachnutzer für das ehemalige Schützenhaus
(Kapf 1, neben dem Waldspielplatz Kapfklinge). Der Verein Bagria e.V., ein Deutsch-Russischer Freundschaftsverein möchte das Gebäude als einer von mehreren Interessesten pachten. Eigerichtet werden soll ein Vereinsheim mit Gastronomie. Der Ausschuss stimmte dem Baugesuch für die notwendigen, baulichen Veränderungen des bestehenden Gebäudes einstimmig zu und erteilte das Einvernehmen der Gemeinde gemäß § 36 BauGB. Nachdem es aber noch andere Interessenten gibt, ist noch offen, ob es zu einer Realisierung kommt.
 
Anschließend beriet der Ausschuss über ein Baugesuch der Firma Springfix Befestigungstechnik GmbH. Die Firma möchte ihren Betrieb um ein weiteres Hochregallager und Logistikzentrum erweitern. Außerdem sollen eine Leuchtwerbeanlage und 42 offene PKW-Stellplätze entstehen. Die Baugrundstücke befinden schließen westlich an das Firmengelände der Firma Springfix an. Sie liegen im Geltungsbereich des qualifizierten Bebauungsplanes „Steiniger Esch 1. Änderung“ und im Geltungsbereich des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes „Steiniger Esch, 3. Änderung“. Gegenüber den Festsetzungen des qualifizierten Bebauungsplanes „Steiniger Esch, 1. Änderung“ weist das Vorhaben mehrere Verstöße auf, nicht jedoch gegenüber den Festsetzungen des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes „Steiniger Esch, 3. Änderung“. Das gesamte zur Bebauung vorgesehene Areal liegt in der fachtechnisch abgegrenzten Zone des Wasserschutzgebietes für die „Sickergalerie Eislingen“ welche vom Zweckverband Eislinger Wasserversorgungsgruppe für die öffentliche Trinkwasserversorgung genutzt wird. Die zuständige Untere Wasserrechtsbehörde (LRA Göppingen) hat das Einvernehmen zu dem Vorhaben erteilt. Der Ausschuss erteilte mehrheitlich mit drei Enthaltungen das Einvernehmen gemäß § 36 BauGB und § 31 (2) BauGB. Für das Bauvorhaben muss eine Eingriff- und Ausgleichsbilanzierung erstellt werden, um den Eingriff in Natur und Landschaft auszugleichen. Da Ausgleichsmaßnahmen auf den Grundstücken der Antragstellerin realisiert werden können, sind diese in Abstimmung mit der Gemeinde an einem anderen Standort umzusetzen.
 
Im Bericht zu den laufenden Baumaßnahmen konnte Ortsbaumeister Hannes-Dietrich Keyn bekanntgeben, dass sich mehrere Großprojekte der Gemeinde auf der Zielgeraden befinden. So z.B. der Bau der Straßenbrücke von der Filsstraße zum ehemaligen Papierfabrikareal. Auch die Bauarbeiten am Regenüberlaufbecken IV laufen planmäßig. In der und um die Staufeneckhalle sind während der Herbstferien noch letzte Restarbeiten ausgeführt worden. Am Feuerwehrhaus konnte am 16.11.2015 das Richtfest stattfinden. Auch der neue Rasensportplatz im Staufeneckzentrum ist weitestgehend fertig und wurde zwischenzeitlich auch vollständig eingefriedet. Bei den Baumaßnahmen zur Flurbereinigung Pfaffhalde hat zwischenzeitlich die Abnahme stattgefunden. Auch die neue Aussichtsplattform des Schwäbischen Albereins konnte fertiggestellt werden. Außerdem wurden die Bauarbeiten an der Gemeindeverbindungsstraße nach Staufeneck erfolgreich abgeschlossen.  
 
 

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de