Neubau Rasensportplatz Sanierung Feuerwehrhaus Sanierung Staufeneckhalle Straßenbrücke

Gemeindenachricht

Gute Fortschritte bei den Bauvorhaben der Gemeinde


Der Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) kam als erstes Gremium nach der Sommerpause zusammen. Auf der Tagesordnung stand eine bunt gemischte Auswahl von Themen.
 
Zunächst entschied der der Ausschuss einen neuen Klein-LKW für den Bauhof zu beschaffen, da das bisherige Fahrzeug aus Altersgründen ersetzt werden muss. Einstimmig wurde die Beschaffung eines Mercedes-Benz Atego zum Preis von 72.292,50 € beschlossen.
 
Die Arbeiten für die Sanierung und Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses machen ebenfalls bereits gut sichtbare Fortschritte. Ortsbaumeister Hannes-Dietrich Keyn und Bürgermeister Bernd Lutz lobten das große Engagement der Feuerwehr, deren Mitglieder bereits zahlreiche Arbeitsstunden in die Baustelle investiert haben. Der ATU beschloss einstimmig die Vergabe von Fliesenarbeiten an die Firma BPH in Bad Boll zum Angebotspreis von 25.226,21 €. Auch der Funktisch im Feuerwehrhaus bedurfte einer Erneuerung, da er nicht mehr vollständig funktionierte. Hier wurde ebenfalls einstimmig die Firma Kling Telekommunikation aus Göppingen zum Angebotspreis von 8.701,99 € beauftragt.
 
Dass die Arbeitsgruppen aus dem Managementverfahren nach wie vor fleißig am Arbeiten sind, zeigte sich nun erstmals auch auf der Tagesordnung des ATU. Die Arbeitsgruppe Infrastruktur hatte angeregt, für den neuen Sportplatz im Tobel oberhalb der Stauferlandhalle vier Parkplätze anzulegen, damit gehbehinderte Personen und Senioren nicht den ganzen weg von der Baumgartenstraße zu Fuß gehen müssen. Im Ausschuss gab es eine lebhafte Diskussion darüber, ob und wie mit einer Beschilderung auf die Zweckbestimmung der Parkplätze hingewiesen werden kann. Der Ausschuss beschloss mehrheitlich mit zwei Gegenstimmen, oberhalb der Stauferlandhalle zwei neue Behindertenparkplätze und zwei normale Parkplätze anzulegen. Eistimmig wurde zudem beschlossen, auch unterhalb der Stauferlandhalle noch einen weiteren Behindertenparkplatz anzulegen.
 
Auch bei den Straßeninstandsetzungen geht es im Herbst noch weiter. Das letzte Teilstück der Gemeindeverbindungsstraße nach Burg Staufeneck wird bis Ende Oktober erneuert, was erwartungsgemäß zu einer eintägigen Sperrung führen wird. Die Arbeiten wurden einstimmig an die Firma ASTRA Straßen- und Tiefbau GmbH aus Schwäbisch Gmünd zum Angebotspreis von 69.122,30 € vergeben. Zeitlich verschoben werden die Leitungs- und Straßenbauarbeiten in der Lange Straße. Hier muss zunächst noch die EnBW ans Werk und die vorhandenen Mittelspannungsleitungen erneuern. Da es wegen des nahenden Winters nicht mehr sinnvoll ist, noch 2015 mit den Arbeiten anzufangen, wird der Baubeginn für die Straßenbauarbeiten auf Februar 2016 verschoben.
 
Die Sanierung der Staufeneckhalle wurde bis auf wenige Maßnahmen abgeschlossen und die Halle erstrahlt in neuem Glanz. Die vorhandene Elektroakustische Anlage für Durchsagen wurde neue eingestellt und anschließend getestet. Dabei zeigte sich erfreulicherweise, dass die entgegen der Erwartungen wieder einwandfrei funktioniert. Auch einen Härtetest mit zahlreichen, johlenden Kindern bestand die Anlage mit Bravur. Es kann daher von der Beschaffung einer neuen Anlage abgesehen werden.   
 
Auch am neuen Rasensportplatz im Tobel sind die Bauarbeiten weit vorangeschritten. Der Rasen wurde bereits eingesät. Bis der Platz bespielt werden kann, dauert es aber noch ein ganzes Jahr, denn das saftige Grün muss jetzt erst einmal heranwachsen.
 
Nachdem vor einigen Wochen das ganze schon mal in „klein“ stattgefunden hat, wurde nun die zweite, deutlich größere Straßenrücke an Ort und Stelle gehoben. Hierzu waren mittels mehrerer Schwertransporte die Einzelteile eines gewaltigen Schwerlastkrans über die Friedrichstraße auf das Gelände der ehemaligen Papierfabrik transportiert worden. Ortsbaumeister Hannes-Dietrich Keyn konnte dem Gremium berichten, dass bei dieser Aktion alles nach Plan verlaufen ist. Bis auch diese Brücke freigegeben werden kann, sind jedoch noch einige Arbeitsschritte notwendig.

  • Gemeinde Salach
  • Rathausplatz 1
  • 73084 Salach
  • Telefon: 07162 4008-0
  • info@salach.de